Achtung: Javascript ist in deinem Browser deaktiviert. Es kann sein, dass du daher die Umfrage nicht abschließen werden kannst. Bitte überprüfe deine Browser-Einstellungen.

Neue KI-Module in Ihrem Studium an der HdM

Für MW7- und WI7/ID7/IW7/OM7-Studierende

 


Lernen Sie KI in 360° kennen  mit den neuen KI-Veranstaltungen der HdM als Teil Ihres Studiums.


 

🚀 Entdecken Sie KI ganz praktisch und aus allen Perspektiven

In den neuen interdisziplinären Veranstaltungen lernen Sie KI ganzheitlich kennen. Dabei fokussieren wir uns auf den praktischen Einsatz von KI in Unternehmen. Anhand von spannenden Use Cases und Planspielen erfahren Sie, wie Sie innovative KI-Projekte aufsetzen und verantwortungsvoll zum Erfolg führen.

 

💬 KI – das Skill-Set der Zukunft

In den neuen Veranstaltungen erwerben Sie KI-Kompetenz – die Schlüsselkompetenz der Zukunft. Sie lernen KI aus Sicht der Wirtschaft, Informatik, Ethik und Recht kennen und erfahren, wie sie gewinnbringend zusammenarbeiten, um KI-basierte Geschäftsmodelle erfolgreich und sozial verträglich zu realisieren.

 

⏰ Teilnahme begrenzt 

Die Bewerbungsrunde für das KI-Studienangebot im SS2024 ist bereits abgeschlossen. Sie werden per E-Mail informiert, wenn die Bewerbungsphase für das nächste Semester beginnt.

In dieser Umfrage sind 4 Fragen enthalten.

Key Facts zu Ihren KI-Modulen

Die neuen KI-Veranstaltungen richten sich an alle MW7- und WI7/ID7/IW7/OM7-Studierenden mit abgeschlossenem Grundstudium. Es sind keine KI-Vorkenntnisse erforderlich. Die erworbenen ECTS werden regulär in Ihrem Studium erworben und angerechnet (bitte FAQs zu Import-ECTS beachten).

Im WS 2023/24 werden folgende KI-Veranstaltungen angeboten:

  • Interdisziplinäre Grundlagen der KI (Informatik, Wirtschaft, Ethik, Recht), 2 bzw. 4 ECTS, Pflicht*
    • 4 ECTS: Standard-Modul, findet statt vom 06.-08.03. plus 13.-15.03.2024 (EDV-Nr. 223659) oder
    • 2 ECTS: reduziertes Modul, Bedingungen siehe FAQs, nur 13.-15.03.2024 (EDV-Nr. 335157)
  • Integriertes KI-Projekt 1 – AI Media Products, 6 ECTS, EDV-Nr. 223657, Blocktermine siehe FAQs und/oder
  • Integriertes KI-Projekt 2 – AI Startup Game: ein 360° KI-Planspiel, 6 ECTS, EDV-Nr. 338128a, dienstags 11:45-13:15.

Und so läuft's im SS2024:

  • In der Grundlagenveranstaltung (Blockveranstaltungen) lernen Sie wichtige Grundlagen zum Thema KI. Diese brauchen Sie, um anschließend die Integrierten KI-Projekte erfolgreich zu meistern.
  • Im SS2024 werden zwei Integrierte KI-Projekte angeboten. Sie können eines davon oder beide belegen* und Ihre KI-Kompetenzen praktisch anwenden. (*sofern die Gruppengröße dies zulässt)

Wir freuen uns auf Sie!

Prof. Dr. David Klotz, Prof. Dr. Petra Grimm, Prof. Dr. Jürgen Seitz, Prof. Dr. Peter Thies, Prof. h.c. Dr. Nils Heide

und das IKID-Projektteam

FAQs

Wie viele ECTS umfasst das KI-Studienangebot?

Das KI-Studienangebot setzt sich zusammen aus einer Grundlagenveranstaltung mit 4 oder 2 ECTS (Bedinungen siehe unten) und bis zu drei Integrierten KI-Projekten mit jeweils 6 ECTS.

Im Sommersemester 2024 können Sie ein oder zwei* Projekte belegen (*je nach Verfügbarkeit von Plätzen). Weitere Projekte werden in den kommenden Semestern angeboten.

 

Wie wird das KI-Angebot in meinem Studium angerechnet?

Die neuen KI-Module belegen Sie ganz normal als Teil Ihres Studiums. Erbrachte ECTS werden regulär angerechnet (mögliche Import-ECTS sind dringend zu beachten).

Die angebotenen Module sind auf verschiedene Studiengänge verteilt, sodass es sein kann, dass Sie ECTS importieren müssen. Hierzu kann Ihnen die Prüfungsverwaltung Auskunft geben.

  • Grundlagenmodul 4 ECTS, angesiedelt in (D)MW7, EDV-Nr. 223569
  • Grundlagenmodul 2 ECTS, angesiedelt in WI7, EDV-Nr. 335157
  • Integriertes Projekt 1 (AI Media Products), angesiedelt in (D)MW7, EDV-Nr. 223567
  • Integriertes Projekt 2 (AI Start-up Game), angesiedelt in WI7, EDV-Nr. 338128a, dienstags 11:45-13:15.

Für MW-Studierende: Wenn Sie sich VOR WS21/22 in MW immatrikuliert haben, müssen Sie auch für die in MW angesiedelten Module Fremd-/Import-ECTS anmelden. Bei Fragen hierzu steht Ihnen die Prüfungsverwaltung gerne zur Verfügung. Für alle, die sich in oder nach WS21/22 immatrikuliert haben, sind die Module regulär in der SPO enthalten und müssen nicht importiert werden.

Bitte beachten Sie: Nur die Prüfungsverwaltung kann zu Fremd-/Import-ECTS Auskunft geben. Lehrende haben hierzu keine individuellen Einblicke.

 

Wie kann ich mich für das KI-Studienangebot anmelden?

Bewerben Sie sich einfach über das obenstehende Formular (wird zum nächsten Semester wieder freigeschaltet - Sie werden per E-Mail informiert). Sie bekommen rechtzeitig vor Semesterbeginn eine E-Mail, ob Sie einen Platz im KI-Studienangebot erhalten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf ca. 40 Studierende, damit optimale Betreuung und Interaktion gewährleistet werden können.

Wenn Sie einen Platz im KI-Programm erhalten, werden die Module regulär über EDV-Nummern anmelden können (mögliche Import-ECTS sind zu beachten).

Achtung: Das KI-Studienangebot startet bereits in den Blockwochen VOR Semesterbeginn! Es reicht also nicht, wenn Sie sich nach Semesterbeginn entscheiden, wie Sie es von anderen Modulen und Projekten kennen.

Für Fakultät 3: In der Wahlrunde müssen Sie die KI-Module NICHT angeben. Nur das obenstehende Bewerbungsformular und unsere Zusage-E-Mail sind zu beachten. Sie besuchen nach der Zusage einfach die Lehrveranstaltungen und melden die Module dann im Rahmen der Prüfungsanmeldung an.

 

Wann finden die KI-Veranstaltungen statt?

Die Grundlagenveranstaltung (Blockveranstaltungen) findet in den Blockwochen vor dem Beginn des Sommersemesters 2024 statt. Die Termine sind voraussichtlich:

  • 06.-08.03.2024, 09:00 – 17:00 und 
  • 13.-15.03.2024, 09:00 – 17:00.

Für das Grundlagenmodul mit 4 ECTS müssen beide Blöcke besucht werden.
Für das Grundlagenmodul mit 2 ECTS muss nur der Block vom 13.-15.03. besucht werden.

Im WS 2023/24 werden zwei Integrierte KI-Projekte angeboten. Du kannst eines oder beide* belegen. Für das Integrierte KI-Projekt „Voice Cloning for Media Applications“ sind folgende Termine vorgesehen (EDV-Nr. 223567):

  • Mi, 20.03.2024, 13:15-15:30 Uhr
  • Fr, 22.03..2024, 10:00-17:45 Uhr
  • Mi, 27.03.2024, 13:15-14:15 Uhr
  • Fr, 12.04.2024, 10:00-17:45 Uhr
  • Fr, 19.04.2024, 08:15-16:00 Uhr
  • Sa, 20.04.2024, 08:15-11:45 Uhr
  • Fr, 03.05.2024, 11:45-14:15 Uhr
  • Mi, 08.05.2024, 13:30-16:45 Uhr
  • Fr, 17.05.2024, 13:30-18:45 Uhr

Das Integrierte KI-Projekt „AI Startup Game: ein 360° KI-Planspiel“ wird in wöchentlichen Lehrveranstaltungen stattfinden, EDV-Nr. 338128a, dienstags 11:45-13:15, Prof. Dr. David Klotz.

Alle Terminangaben sind bis zum finalen Feststehen des HdM-weiten Stundenplans ohne Gewähr.

 

Welches Grundlagenmodul muss ich besuchen? 2 oder 4 ECTS?

Das Standard-Grundlagenmodul (223659) umfasst 4 ECTS (je 1 ECTS pro Disziplin, Wirtschaft, Informatik, Ethik, Recht). Dieses steht allen Studierenden, die Zusage erhalten, offen.

Für Fakultät 3: Das reduzierte 2-ECTS-Grundlagenmodul (335157) können ausschließlich Studierende belegen, die die Module "Unternehmen in der digitalen Ökonomie (335149)" (vormals digitale Ökonomie und Geschäftsmodelle (335129)) UND "Data Science (335136)" bereits erfolgreich abgeschlossen haben. Wenn Sie keines oder nur eines abgeschlossen haben oder die Module erst im aktuellen Semester oder später belegen, besuchen Sie die 4-ECTS-Grundlagenveranstaltung.

Es ist auch möglich, das 4-ECTS-Modul zu belegen, wenn man die beiden genannten Module bereits belegt hat. Dann erhält man 4 ECTS (Import-ECTS aus MW7).

Wichtig: Man erhält je nach belegtem Modul 4 oder 2 ECTS, d. h. für das 2-ECTS-Modul werden keine 4 ECTS vergeben.

 

Welche Integrierten KI-Projekte gibt es?

Integriertes KI-Projekt 1 – AI Media Products (223657): Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der KI-basierten Medienprodukte mit dem Projekt "AI Media Products". Dabei werden Sie nicht nur KI-Techniken wie Voice Cloning, Deep Fakes und Generative AI anwenden, um reale Medienprodukte für TV, VR-Brillen oder Online-Medien zu kreieren, sondern auch interdisziplinär die Auswirkungen von KI auf die zukünftige Medienlandschaft entdecken. Zeitplan: Blockveranstaltungen, siehe FAQs.

Integriertes KI-Projekt 2 – AI Startup Game: ein 360° KI-Planspiel (338128a, dienstags 11:45-13:15, D. Klotz): Die Veranstaltung umfasst ein "AI Start-up Game" (Planspiel), bei welchem Studierende ein KI-basiertes neues Geschäftsmodell aufbauen und aktiv steuern. Dabei kommen innovative und multimediale Tools zum Einsatz, die eine spannende 360°-Sicht auf das Thema garantieren. Zeitplan: Wöchentliche Semestervorlesung (3 SWS).

 

Kann ich auch nur die Grundlagenveranstaltung oder nur die Integrierten KI-Projekte machen?

Nein, an den Integrierten KI-Projekten können Sie nur teilnehmen, wenn Sie die Grundlagenveranstaltung absolviert haben. Neben der Grundlagenveranstaltung müssen Sie mindestens ein Integriertes Projekt belegen.

 

Gibt es eine Prüfung?

Ja, die Grundlagenveranstaltung sowie die Integrierten KI-Projekte werden jeweils mit Prüfungsleistungen abgeschlossen. Diese Prüfungsleistungen können sich aus unterschiedlichen Prüfungsformen zusammensetzen (KMP).

 

Gibt es eine Begrenzung für die Anzahl der Studierenden, die die KI-Veranstaltungen belegen können?

Um eine optimale Betreuung und Interaktion gewährleisten zu können, gibt es eine solche Begrenzung (ca. 40 Studierende). 

 

Muss ich technische Vorkenntnisse mitbringen?

Grundsätzlich nicht. Sie lernen alle technischen, aber auch wirtschaftlichen, ethischen und rechtlichen KI-spezifischen Grundlagen, die Sie für eine erfolgreiche Teilnahme an den Integrierten KI-Projekten brauchen, im Rahmen der Grundlagenveranstaltungen. 

  • Für MW7-Studierende: Die technischen Grundlagen erhalten Sie im Informatik-Teil des Grundlagenseminars. Sie lernen Grundzüge von KI und maschinellem Lernen kennen und erfähren beispielsweise, wie Sie vortrainierte KI-Tools anwenden und anpassen können.
  • Für WI7/ID7/IW7/OM7-Studierende: Ihre bereits gesammelten technischen Vorkenntnisse können Sie in den KI-Modulen vertiefen. Je nach Vorkenntnissen können teilweise Aufgaben in verschiedenen Schwierigkeitsgraden in der zur Verfügung gestellten KI-Sandbox bearbeitet werden.

 

Welche Inhalte werden in der Grundlagenveranstaltung behandelt?

In der Grundlagenveranstaltung (Blockseminare) bekommen Sie das wichtigste KI-Handwerkszeug aus den Disziplinen Informatik, Wirtschaft, Ethik und Recht an die Hand, das Ihnen hilft, später mit Studierenden anderer Studiengänge in den KI-Projektkursen zusammenzuarbeiten. Die Grundlagenveranstaltung ist daher Zugangsvoraussetzung für die anschließende Teilnahme an einem oder beiden KI-Projekt(en).

  • In der Grundlagenveranstaltung für Informatik lernen Sie verschiedene Ansätze des Machine Learning kennen und verstehen. Sie erfahren, wie man KI-Modelle trainiert und wie man mögliche Einsatzszenarien analysiert und bewertet. Außerdem werden Sie in der Lage sein, vortrainierte KI-Modelle anzuwenden und zu modifizieren.
  • In der Grundlagenveranstaltung Wirtschaft erwerben Sie das notwendige Wissen, um KI-Projekte und -Geschäftsmodelle betriebswirtschaftlich zu analysieren und zu bewerten. Sie lernen, wie Sie das Wertschöpfungspotenzial von KI in Unternehmen beurteilen und eigene Projekte und Geschäftsmodelle aufsetzen können.
  • In der Ethik-Lehrveranstaltung lernen Sie die wesentlichen Grundbegriffe und Ansätze der Ethik und im Speziellen die Werte und Prinzipien der KI-Ethik kennen. Sie erarbeiten Ansätze zur Anwendung von KI-Ethik in der Praxis und werden befähigt, Wertekonflikte kompetent zu handhaben.
  • In der Rechts-Lehrveranstaltung erlangen Sie Kenntnisse zu den Grundlagen des KI-Rechts und werden für rechtliche Konfliktfelder zwischen Akteuren im KI-Kontext sensibilisiert.

Diese Kompetenzen wenden Sie anschließend in den integrierten Projekten praxisorientiert an.

 

Welche Inhalte werden in den Integrierten Projekten behandelt?

In den Integrierten KI-Projekten (jeweils 6 ECTS) wenden Sie Ihre erworbenen KI-Kompetenzen in praxisnahen Anwendungsfällen an, z. B. in einer semesterbegleitenden Case Study oder einem Start-up-Planspiel. Dabei betracten Sie verschiedene KI-Anwendungen aus den Perspektiven Informatik, Wirtschaft, Ethik und Recht und verstehen außerdem, wie die Disziplinen erfolgreich zusammenarbeiten und warum das interdisziplinäre Zusammenspiel so wichtig ist. Sie lernen, mögliche Ziel- und Wertekonflikte zwischen den Disziplinen zu ermitteln und zu lösen. Sie bearbeiten realitätsnahe Fragestellungen und sind nach Abschluss des Moduls in der Lage, eigenständig KI-Projekte zu planen. In bereitgestellten KI-Anwendungen können Sie live mit der KI arbeiten und Ihre Fähigkeiten in einer Sandbox testen. Die Projekte haben das Ziel, Sie auf reale Projekte im Berufsleben vorzubereiten.

 

Gibt es eine Anwesenheitspflicht?

Ja, je nach Vorgabe der Veranstaltung: im Online-Format, in hybrider Form oder in Präsenz. Fehlzeiten müssen durch Ersatzleistungen ausgeglichen werden.

 

Welche Professor:innen und Lehrenden sind am KI-Studienmodul beteiligt?

  • Prof. Dr. David Klotz und Prof. Dr. Peter Thies aus dem Studiengang Wirtschaftsinformatik für das Fachgebiet Informatik,
  • Prof. Dr. Petra Grimm für das Fachgebiet Ethik,
  • Prof. Dr. Jürgen Seitz für das Fachgebiet Wirtschaft,
  • Prof. h.c. Dr. Nils Heide für das Fachgebiet Recht,
  • sowie das IKID-Projektteam, welches aus wissenschaftlichen Mitarbeitenden und Dozierenden aller vier Disziplinen besteht.

 

Was ist IKID überhaupt?

IKID steht für “Interdisziplinäres KI-Exploratorium: Integrierte Lehre mit Demonstratoren” und beschreibt das Förderprojekt, in dessen Rahmen das KI-Angebot konzipiert wurde. Weitere Infos zum Projekt finden Sie hier: https://ai.hdm-stuttgart.de/research/ikid/

 

Welche Vorteile habe ich, wenn ich das KI-Studienangebot absolviere?

KI-Kompetenz ist die Kompetenz der Zukunft. Durch die Teilnahme an den KI-Veranstaltungen erwerben Sie Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse rund um KI, die Ihren Lebenslauf signifikant aufwerten und auf dem Arbeitsmarkt gefragt sind.